Ecuador Discover
Ecuador Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987

Spondylus-Route Süd-Nord, 4/8/11 Tage

ab
432,- €
Preis pro Person
Buchungsnummer:
ECU-0-66
Reiseaktivität:
Naturreise, Kulturreise, Land und Leute
Reise ab/bis:
ab Guayaquil bis Sangolquí, Manta oder Quito
Reiseleitung:
deutschsprachiger Führer ab Guayaquil bis Sangolqui bei 8- und 11-Tages-Tour; englischsprachiger Führer ab/bis Guayaquil oder ab Guayaquil bis Manta bei 4-Tages-Tour; alternativ nur spanischsprachiger Fahrer (ohne Führer)
Teilnehmerzahl:
2-8 Personen
Reiseangebot buchen
Highlights
  • Fregattvogelinsel, Delfine, Vogelwelt
  • Trockenwald
  • Nationalpark Machalilla mit Trockenwald
  • Klein-Galápagos (Isla de la Plata)
  • Buckelwale (Whale Watching Juni bis September)
  • Pazifikküste mit Fischerdörfern
  • einheimische Bevölkerung
  • Küstenurwald, Bergnebelwald
  • Plantagen: Kakao, Ananas, Palmito
  • Schamanenkommune 
  • Bergnebelwald Flora und Fauna
  • Äquatorüberquerungen

Detaillierter Reiseverlauf

Abkürzungen:
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

1. Tag: Fregattvogelinsel mit Mangrovenwald

Frühmorgens fahren Sie von Guayaquil nach Puerto El Morro. Von hier aus können Sie während einer Bootsfahrt durch Mangrovensümpfe verschiedene Vogelarten beobachten. Schließlich erreichen Sie per Boot die Fregattvogelinsel, wo Sie an einem Mangrovenwald entlangwandern. Von einer Aussichtsplattform aus bieten sich Vogelbeobachtungen an. Danach fahren Sie mit dem Motorboot zurück nach Puerto El Morro und mit dem Auto weiter nach Puerto López, wo Sie in der Hostería Mandála übernachten.

2. Tag: Bootsfahrt zur Isla de la Plata, (F/LB)

Sie unternehmen einen Bootsausflug zur Isla de la Plata, die wegen der dort vorkommenden Tiere auch Klein-Galápagos genannt wird. Auf der Insel können Sie zwischen Wanderungen unterschiedlicher Länge wählen. Das Schwimmen im transparenten Wasser, umgeben von tropischen Fischen und vielleicht in Reichweite von Seelöwen, ist ein weiterer Höhepunkt. Sie übernachten wieder in der Hostería Mandála.

3. Tag: Nationalpark Machalilla und Strand Los Frailes, (F)

Morgens fahren Sie weiter zum Nationalpark Machalilla, wo Sie das archäologische Museum besuchen, das Funde aus der Mantakultur, die zu einer der ältesten Südamerikas zählt, aufweist. Mitten im Wald liegt eine schwefelhaltige Lagune, die heilsam erfrischend ist. Auf Ihrer Wanderung kommen Sie auch zu einer rudimentären archäologischen Ausgrabungsstätte von Tempeln und Begräbnisstätten aus der Manteño-Kultur. Danach fahren Sie zum Strand Los Frailes, einer bezaubernd schönen feinsandigen Bucht, die sich zum Baden und Schnorcheln anbietet. Sie übernachten in der Hostería Mandála.

4. Tag: Fischerorte La Crucita, Bahía de Caráquez und Canoa, (F)

Morgens fahren Sie weiter über Manta (bei Buchung der 4-tägigen Tour endet diese in Manta auf dem Flughafen) zum Fischerort La Crucita. Danach geht es nach Bahía de Caráquez, einem idyllischen Ort in der gleichnamigen Bucht gelegen. Anschließend fahren Sie nach Canoa, einem Fischerdorf. Etwas außerhalb des Trubels wohnen Sie in der Hostería La Vista.

5. Tag: Fregattvogelinsel Isla Corazón und Sumpfgebiet La Segua, (F)

Morgens fahren Sie mit dem Boot zur Fregattvogelinsel Isla Corazón, wo Sie Vögel bei ihren Flugmanövern beobachten können. Danach besuchen Sie den Mangrovenwald und fahren an der Bucht von Bahía entlang zum Sumpfgebiet La Segua, in dem Sie zu einem Aussichtsturm wandern. Anschließend unternehmen Sie auf dem mit Wasserhyazinthen bewachsenen See eine Bootsfahrt mit dem Paddelboot und haben die Möglichkeit, weitere Vogelbeobachtungen anzustellen. Danach geht es zurück zur Hostería La Vista in Canoa.

6. Tag: Trockenwald, Äquatorüberquerung, und Küstenvorland, (F)

Morgens fahren Sie zum Naturreservat Lalo Loor, wo Sie eine Wanderung durch den Trockenwald unternehmen und mit etwas Glück Brüllaffen hören oder sogar beobachten können. Der Trockenwald ist kennzeichnend für die Küste südlich des Äquators bis nach Peru; der Wald beinhaltet verschiedene Edelhölzer wie Mahagoni und Guayacan und verschiedene Palmenarten. Auf der Weiterfahrt überqueren Sie den Äquator, an dem nur ein unscheinbares Schild auf die Äquatorlinie hinweist. Hier betrat Charles-Marie de La Condamine auf seiner geodätischen Expedition von 1743 bis 1745 das Festland. Er trug geografisch, botanisch und zoologisch wegweisend zu einer besseren Kenntnis von Ecuador bei. Bei Pedernales zweigt eine neu erbaute Straße ins Landesinnere nach Osten ab, auf der Sie durch landwirtschaftliche genutzte Gebiete vom trockenen Küstenstreifen mit Viehzucht in die Region des Bananenanbaus kommen, in der Ess- und Hanfbananen eine wirtschaftliche Rolle spielen. Nach einer beschaulichen Fahrt erreichen Sie die Cabañas Heliconia, eine Privatanlage mit tropischem Garten am Río Salazar, wo Sie übernachten. 

7. Tag: Tropenurwald La Perla und Wasserfall Shishink, (F)

Nach einem Lehrgang durch die an tropischen Früchten und Pflanzen reiche Gartenanlage der Cabañas Heliconia besuchen Sie mit Ihrem einheimischen Naturführer das Urwaldreservat La Perla. Der Pflanzenreichtum des Feuchturwaldes steht im Gegensatz zu dem am Vortrag besuchten Trockenwald. Neben mächtigen, bis zu 45 m hohen Kapokbäumen werden Sie mit anderen endemischen Bäumen, unter anderem mit dem Chinin-Baum und Heilpflanzen sowie verschiedenen Palmenarten wie auch auffallenden tropischen Blüten vertraut gemacht. Mit etwas Glück können Sie Affen, Frösche, Schlangen, Schmetterlinge, Insekten und verschiedene Vogelarten beobachten. Nach einer Wanderung, die zeitlich auf Ihre Wünsche abgestimmt ist, fahren Sie zu den Cabañas Heliconia zurück und besuchen nach einer Siesta den Wasserfall von Shishink, der zum erfrischenden Bad einlädt. In tropischer Umgebung gibt es Vögel und Schmetterlinge zu beobachten und tropische Blüten zu bestaunen. Sie übernachten wieder in den Cabañas Heliconia.

8. Tag: Besuch bei einem Schamanen und Ananasplantage, (F)

Morgens besuchen Sie den bunten einheimischen Markt von La Concordia, der sich von den Hochlandmärkten durch das Zusammentreffen verschiedener Ethnien sowie durch tropische Produkte und nicht zuletzt klimatisch unterscheidet. Danach fahren Sie über Santo Domingo zu einem Musterdorf der Tsáchila-Indígenas. Sie werden auch die Colorados von Santo Domingo genannt, da sie sich zum Teil ihr Haar noch traditionell mit dem roten Samenfruchtfleisch der Lippenstiftfrucht einfärben. Ein lokaler Führer macht Sie mit deren Lebensweise und der Schamanenheilkraft bekannt. Da sich die Tsáchilas immer mehr der Zivilisation anpassen, wurde zur Erhaltung der Traditionen ein traditionelles Musterdorf aus Palmhütten errichtet. 

Die 8-tägige Tour endet nach dem Besuch der Colorado-Indios mit der Rückfahrt nach Sangolquí oder Quito.

Danach fahren Sie zum Río Salazar zu Ihrer Unterkunft zurück. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, unter Anleitung aus der Kakaobohne selbst ein Schokoladengetränk herzustellen und aus frisch gepressten Limetten und Zuckerrohrschnaps Ihren eigenen Caiprinha-Drink zu mixen.

9. Tag: Río Silanche und Bergnebelwald in Mindo, (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Puerto Quito und machen von dort einen Abstecher zum Río Silanche, wo Sie die gleichnamige Kommune besuchen, die hauptsächlich von Afro-Ecuadorianern bewohnt wird. Unterwegs werden Sie mit dem Anbau von Kakao und der Chonta-Palme vertraut gemacht, aus der das Palmenherz gewonnen wird (essbares Mark des jungen Triebes am oberen Palmenende). Das klare Wasser des Río Silanche (saisonbedingt) verlockt zu einem weiteren Badestopp. Anschließend fahren Sie zum privaten Bergnebelwaldreservat der Hazienda San Vicente in Mindo (1.200 m ü. d. M.), an dessen Futterstellen sich viele endemische Kolibriarten aufhalten, aber auch Manakins, Tangare, Papageien und Tukane sind im Unterholz zu beobachten. Sie übernachten in der gemütlichen Yellow House Lodge, von exotischen Blumen und Guavenbäumen umgeben.

10. Tag: Nambillo-Wasserfall, Schmetterlingsfarm und Bergnebelwald, (F)

Von Mindo aus können Sie noch vor dem Frühstück um 05.00 Uhr an einer geführten Tour teilnehmen, um den spektakulären Roten Felsenhahn bei der Balz zu beobachten (nicht eingeschlossen; vor Ort buchbar; USD 30,- p. P). Vormittags fahren Sie zu einem Canyon, um mit einer Seilbahn überzusetzen und wandern durch den Bergnebelwald zum Wasserfall Nambillo mit der Möglichkeit, im Fluss zu baden. Anschließen besuchen Sie eine Schmetterlingsfarm, in der Sie den Morpho (metallisch-blau glänzender Schmetterling) und den Caligo (mit großem Auge auf der Rückseite der Flügel) sowie weitere attraktive endemische Arten vorfinden. Danach haben Sie noch die Gelegenheit, im Gelände der Yellow House Lodge auf einem der selbstführenden Pfade die Flora und Fauna zu entdecken. Mit etwas Glück werden Sie Affen, Agutis, Gürteltiere und sogar Brillenbären sichten. Sie übernachten erneut in der Yellow House Lodge.

11. Tag: Kolibrifarm Mindo Lindo, Krater Pululahua und Äquatordenkmal, (F)

Morgens verlassen Sie den Talkessel von Mindo und besuchen das in der Nähe liegende Privatreservat der Kolibrifarm Mindo Lindo, die von dem im Umweltschutz engagierten Ehepaar Dr. Heike Brieschke und Pedro Peñafiel geführt wird. Hier lernen Sie in familiärer Atmosphäre viel über den Bergnebelwald und die Kolibris. An den Futterstellen können Sie bis zu 24 Kolibriarten sowie in den Bäumen weitere Vogelarten beobachten. Entlang der Westkordillere verlassen Sie den Bergnebelwald, um bei Quito einen Blick in den Krater Pululahua zu werfen, dessen Kratergrund landwirtschaftlich genutzt wird. Danach besuchen Sie das Äquatordenkmal bei Quito und fahren weiter nach Sangolquí (oder Quito gegen Aufpreis), wo Ihre erlebnisreiche Reise endet.

Hinweise: Diese Tour lässt sich optimal mit dem Baustein Andenexpress ergänzen, indem Sie nach der Küstentour von Quito über Cuenca - Ingapirca - Teufelsnase (Andenzug) - nach Guayaquil zurückfahren und somit eine weitere faszinierende Landschaftsform kennenlernen.

Wahlweise können Sie die Spondylus-Route auch in umgekehrter Reihenfolge bereisen, so dass Sie in Quito starten und in Guayaquil enden (Buchungsnummer: ECU-0-65). 

Termine und Preise

Preise p. P. in € im Doppelzimmer
ab Guayaquil

mit ReiseleitungDauer
2-3 Pers.4-8 Pers.EZ-Zuschlag
01.01.18 - 23.12.1811 Tage€ 1.973,-€ 1.278,-€ 444,-
01.01.18 - 23.12.188 Tage€ 1.465,-€ 946,-€ 311,-
01.01.18 - 23.12.184 Tage€ 794,-€ 511,-€ 133,-
mit spanischsprachigem Fahrer
(ohne Reiseleitung)

Dauer
2-3 Pers.4-8 Pers.EZ-Zuschlag
01.01.18 - 23.12.1811 Tage€ 1.595,-€ 1.089,-€ 444,-
01.01.18 - 23.12.188 Tage€ 1.182,-€ 805,-€ 311,-
01.01.18 - 23.12.184 Tage€ 637,-€ 432,-€ 133,-


Aufpreis für Endpunkt Quito: € 15,- p. P. bei 2 Teilnehmern und € 7,- p. P. bei 4 Teilnehmern

Leistungen bei 11 Tagen

  • deutschsprachiger Führer ab Guayaquil bis Sangolqui bei 8- und 11-Tages-Tour
  • englischsprachiger Führer ab/bis Guayaquil oder ab Guayaquil bis Manta bei 4-Tages-Tour
  • alternativ nur spanischsprachiger Fahrer (ohne Führer)
  • Ausflüge nach Programm
  • Eintritte
  • 1 Bootsausflug zur Fregattvogelinsel (Kanal El Morro)
  • 1 Bootsausflug zur Isla de la Plata
  • 1 Bootsausflug zur Isla Corazón; 1 Paddelboot-Fahrt in La Segua
  • Übernachtung im DZ/EZ je mit DU/WC
  • tägliches Frühstück, 1 x Lunchbox
  • Sicherungsschein gegen Insolvenz

Nicht enthalten
nicht aufgeführte Mahlzeiten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Getränke, nicht erwähnte Leistungen

Spondylusmuscheln
junger Fregattvogel
Seelöwenweibchen
Strand Los Frailes
Blick auf Bahía de Caráquez
Mangrovenwald Isla Corazón
Bananenplantage
Wasserfall Shishink
Tsáchila
Kakao
Morpho
Kolibri (white bellied woodstar)
Bergtrockenwald
Blaufußtölpel
Isla de la Plata
Buckelwal
Fregattvogel
Flicken eines Fischernetzes
Blaufußtölpel
Küste am Spätnachmittag
Schwanzflosse eines Buckelwals
Fregattvogel
Sonnenuntergang bei Pedernales

Ihre Hotels

Unterkunft in folgenden oder ähnlichen Hotels (Hoteländerungen vorbehalten):

OrtHotelÜbernachtungen
Puerto LópezHostería Mandála3
CanoaHostería La Vista2
Río SalazarCabañas Heliconia3
MindoYellow House Lodge2

Individuelle Beratung

Unverbindliche Anfrage

Haben Sie Fragen zu unseren Reiseangeboten oder zu Reisezielen? Oder wünschen Sie Unterstützung bei Ihrer individuellen Reiseplanung? Gerne beraten wir Sie oder arbeiten Ihnen ein persönliches Angebot aus.

Ihre Kontaktdaten
Wie können wir Ihnen helfen?
Allgemeine Nachricht oder Frage

Senden Sie uns gerne eine Nachricht oder Anfrage und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Bitte um Rückruf

Gerne beraten wir Sie auch persönlich am Telefon.

Reiseanfrage

Haben Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrer Reise? Dann teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. So können wir Ihnen die bestmögliche maßgeschneiderte Reise anbieten.

Ihre Angaben können jederzeit noch geändert werden. Gerne passen wir Ihre Reise individuell für Sie an.

Wie stellen Sie sich Ihre Reise/Baustein oder maßgeschneiderte Reise inhaltlich vor?
(Was sind Ihre Vorlieben? Bevorzugen Sie Besichtigungen oder Naturerlebnisse? Welche Orte möchten Sie besuchen? Je mehr Informationen wir von Ihnen erhalten, desto besser können wir auf Ihre Wünsche eingehen.)


Teilnehmeranzahl


Flüge/Budget


Zimmeranzahl


Sonstige Angaben

Kontaktieren Sie uns

Ecuador Discover
(ein Produkt von Sommer Fernreisen GmbH)

Nelkenstraße 10
94094 Rotthalmünster

Mo-Fr von 9-17 Uhr

Telefon: 08533 919161
Fax: 08533 919162
Email:info@ecuador-discover.de
oder sommer.fern@t-online.de