Ecuador Discover
Ecuador Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987

Namensgebung Galápagos

Meerechse
Meerechse
Sonnenuntergang
Sonnenuntergang

Jeder, der das Galápagosinsel-Archipel besucht, wird sofort von der zutraulichen Tierwelt beeindruckt sein, die sich ohne Scheu dem Beobachter präsentiert. Das Galápagos-Erlebnis geht jedem Besucher unter die Haut und einzigartige Erinnerungen aus dem Labor der Evolution wie auch die bizarre vulkanische Inselwelt sind Erinnerungen für das ganze Leben.

 

Häufig fragt sich der Besucher: Woher kommt der Name Galápagosinseln?

Die Galápagosinseln wurden das erst Mal von Fray Thomas de Berlanga, Bischof von Panma, erwähnt. Berlanga geriet auf der Überfahrt nach Peru mit seinem Schiff in die äquatoriale Windflaute und gelangte durch Meeresströmungen am 10. März 1535 an die Küste der Galápagosinseln, die er dann für die spanische Krone in Besitz nahm. 

Im Jahre 1570 wurden die Galápagosinseln durch den flämischen Kartographen Abraham Ortelius in einen Weltatlas aufgenommen. Er nannte die Inseln Insulae de Los de Galápagos.

 

Galápagos-Riesenschildkröten -  Nomen est Omen

Später im 17. Jahrhundert wurden die Galápagosinseln zum Stützpunkt und Versteck von Piraten, die die spanischen Schiffe, mit Silber und Gold beladen, plünderten. Der spanische Pirat Diego de Rivadeneira taufte die Inseln Las Islas Encantadas (die verzauberten Inseln), da sie immer wieder in geheimnisvollen Nebelschleiern verschwanden. Wohl auch aus diesem Grunde suchten sie viele Piraten wie Francis Drake, Captain Morgan, William Dampier, Ambrose Cowley oder Lionel Wafer immer wieder als Schlupfwinkel auf. Diese Piraten gaben den Inseln englische Namen, die auch heute noch in der wissenschaftlichen Literatur verwendet werden, und lieferten darüber hinaus wertvolle Beobachtungen über die Galápagosinseln.

Die Piraten versorgten sich von den Inseln mit lebenden Riesenschildkröten, denn diese konnten Monate lang ohne Wasser und Nahrung auskommen. Sie dienten somit den Piraten als lebender Fleischvorrat. Da die Panzerform einer Riesenschildkröte der des spanischen Reitsattels ähnelt, da sie im Nackenbereich wie ein Sattel aufgewölbt ist – wurden die Riesenschildkröten Galápagos getauft, was schließlich zur heutigen Namensgebung führte.

 

Archipiélago de Colón

Zu Ehren des 400. Jahrestages der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus wurden die Inseln in Archipiélago de Colón umbenannt. Alle Inseln erhielten zusätzlich zu ihren englischen und alten spanischen Namen zusätzlich einen neuen, offiziellen spanischen Namen. Dies erklärt, warum heute jede Insel mindestens zwei, manche sogar drei Namen trägt. Beispielsweise heißt die Insel Floreana auch Santa Maria oder Charles. Lassen Sie sich nicht durch die vielen Namen verwirren!