Ecuador Discover
Ecuador Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987

Feste und Feiertage in Ecuador

Musikgruppe
Musikgruppe
Karneval in Sangolquí
Mama Negra
Mama Negra
Pintag Reiter
Reiter in Pintag
Cholas in Ecuador
Cholas in Ecuador

Ecuador ist ein Land mit einer vielfältigen Tradition an Feiertagen, Festen und Feierlichkeiten. Die meisten Monate schließen mindestens einen Feiertag, ein großes Festival oder ein langes Wochenende mit meist bunten Zeremonien und aufwendigen Festen ein.

Liste mit Feiertagen in Ecuador 2017-2020

Da Ecuador über 70 % römisch-katholisch ist, entsprechen die meisten großen Festlichkeiten dem rituellen Kalender der Kirche. Das überschwängliche Feiern dieser Feiertage kann man am besten in den Dörfern der Indigenen im Hochland und im Küstenvorland von Ecuador erleben, wo die Tage nonstop dem Essen, Trinken, Tanzen und Zelebrieren alter Rituale gewidmet werden, die im Einklang mit der indigenen Herkunft und den traditionellen katholischen Feiertagen stehen. Masken, Verkleidungen und Figuren spielen bei den Festen in Ecuador eine große Rolle. 

 

Fotos von Festen in Ecuador

 

Beschreibung der Feste

Karneval

Der ecuadorianische Karneval hat vorchristliche Wurzeln: Das Ende der Fastenzeit ist auch der Zeitpunkt, an dem die Indigenen der Anden ein Fest veranstalteten, um böse Geister aus ihren Maisfeldern zu vertreiben. Bis heute werden deshalb Wasserballons (oder sogar mit Mehl gefüllte Ballons) geworfen - zum Leidwesen aller Karnevalsmuffel. In Ambato wurde dieser Brauch durch Blumen ersetzt: Jedes Jahr findet dort die Fiesta de las Frutas y las Flores statt (Fest der Früchte und Blumen). Mehrere Blumenkorsos fahren durch die Stadt, es gibt eine große Blumenausstellung und am letzten Tag ziehen unzählige Blumenzüchter mit ihren Blumen durch die Straßen. Generell spielen im ecuadorianischen Karneval Straßenumzüge mit Musik und farbenfrohen Kostümen/Masken eine wichtige Rolle. Außerdem werden überall traditionelle Speisen angeboten. 

 

Mama Negra in Latacunga

Zu jedem Fest gibt es eine spezielle Maske, die ihre Persönlichkeit hat, wie die der Mama Negra beim gleichnamigen Fest in Latacunga, eines der traditionsreichsten und sehenswertesten im Andenhochland. Gleichzeitig findet das Fest als Zeichen der Dankbarkeit und Verehrung der Gnaden bringenden Virgen De La Merced statt, die den Vulkan Cotopaxi beim Ausbruch im Jahr 1742 beruhigte. Zum Gefolge der Mama gehören die Padres belenos (Priester) und zu Mannsweibern verkleidete Personen. 

 

Reiterumzüge und Corridas mit Kühen

Zu vielen Festen gehören auch Reiterumzüge mit Cowboys vaqueros sowie toros del pueblo (Stierkämpfe fürs Volk), bei denen meist jugendliche, zum Teil schon angetrunkene Hobby-Torero ihren Mut und ihre Geschicklichkeit gegenüber jungen Stieren oder wilden Kühen zur Show stellen, jedoch ohne Waffe, da die Tiere nicht getötet werden.

 

Intiraymi in Ingapirca

Auf Wunsch organisieren wir Ihnen die Teilnahme an der gemeinsamen Feier des indigenen Sonnenwendfestes Inti Raymi in Ingapirca (17. bis 23. Juni), wo Kommunen der indigenen Cañari diese Festlichkeit zelebrieren.

 

Dorf- und Stadtfeste

Jedes Dorf und jede Stadt feiert jährlich mehrere Tage das Gründungsfest zu Ehren des Heiligen des Ortes. Ein Festival, an dem die ganze Bevölkerung feiert und bei Fest- und Reiterumzüge in Trachten gekleidet, daran teilnimmt. Es wird auf der Straße getanzt, gesungen und akrobatische Sprünge vorgeführt. 

 

Unsere Empfehlung

Wir empfehlen Ihnen, während Ihrer Ecuador-Reise zumindest eines der Feste mit einzuplanen. viele Attraktionen, Folklore, Tänze, Andenmusik oder afroecuadorianische Musik und fröhlich Ecuadorianer aller Couleur erwarten Sie. Die Ecuadorianer sind Fremden gegenüber sehr aufgeschlossen, freuen sich, ihnen ihre Traditionen zu zeigen und sie an den Festlichkeiten teilhaben zu lassen. 

 

Feiertage und Puentes (Brücken)

In Ecuador werden die Feiertage jedes Jahr an die Wochenenden angepasst, um möglichst un puente, eine Brücke, zu schlagen, das heißt, die Feiertage zu einem verlängerten Wochenenden auszubauen, um in Ruhe ein paar Tage in einem der kontrastreichen Regionen Ecuadors zu verbringen und um z. B. Verwandte auf dem Land besuchen zu können. An den Brückentagen verstopfen deshalb Busse und andere öffentliche Verkehrsmittel die Straßen. Strände und Restaurants sind überfüllt und Behörden, Banken und öffentliche Einrichtungen geschlossen.


Feiertage in Ecuador 2017-2020

Die nachfolgende Liste bietet Ihnen einen Überblick über Ecuadors wichtigste Feiertage und Festlichkeiten:

  

Feiertage 2017

01.01.

Neujahr

06.01.

Heilige Drei Könige

27.-28.02.

Karneval

14.04.

Karfreitag

01.05.

Tag der Arbeit

24.05.

Schlacht am Pichincha (gefeiert am 26.05.)

24.07.

Geburtstag von Simón Bolívar

10.08.

Unabhängigkeitstag Quito (gefeiert am 11.08.)

09.10.

Unabhängigkeitstag von Guayaquil

01.11.

Allerheiligen

02.11.

Allerseelen

03.11.

Unabhängigkeitstag Cuenca

06.12.

Gründung Quitos (nur in Quito gefeiert)

25.12

Weihnachten

Feiertage 2018

01.01.

Neujahr

06.01.

Heilige Drei Könige

12.-13.02.

Karneval

30.03.

Karfreitag

01.05.

Tag der Arbeit

24.05.

Schlacht am Pichincha (gefeiert am 26.05.)

24.07.

Geburtstag von Simón Bolívar

10.08.

Unabhängigkeitstag Quito (gefeiert am 11.08.)

09.10.

Unabhängigkeitstag von Guayaquil

01.11.

Allerheiligen

02.11.

Allerseelen

03.11.

Unabhängigkeitstag Cuenca

06.12.

Gründung Quitos (nur in Quito gefeiert)

25.12

Weihnachten

Feiertage 2019

01.01.

Neujahr

06.01.

Heilige Drei Könige

04.-05.03.

Karneval

19.04.

Karfreitag

01.05.

Tag der Arbeit

24.05.

Schlacht am Pichincha (gefeiert am 26.05.)

24.07.

Geburtstag von Simón Bolívar

10.08.

Unabhängigkeitstag Quito (gefeiert am 11.08.)

09.10.

Unabhängigkeitstag von Guayaquil

01.11.

Allerheiligen

02.11.

Allerseelen

03.11.

Unabhängigkeitstag Cuenca

06.12.

Gründung Quitos (nur in Quito gefeiert)

25.12

Weihnachten

Feiertage 2020

01.01.

Neujahr

06.11.

Heilige Drei Könige

24.-25.02.

Karneval

10.04.

Karfreitag

01.05.

Tag der Arbeit

24.05.

Schlacht am Pichincha (gefeiert am 26.05.)

24.07.

Geburtstag von Simón Bolívar

10.08.

Unabhängigkeitstag Quito (gefeiert am 11.08.)

09.10.

Unabhängigkeitstag von Guayaquil

01.11.

Allerheiligen

02.11.

Allerseelen

03.11.

Unabhängigkeitstag Cuenca

06.12.

Gründung Quitos (nur in Quito gefeiert)

25.12

Weihnachten

 

Beschreibung nationaler Feiertage:

Neujahr, Karfreitag (viernes santo) und Ostern: An diesen Tagen haben die Kinder Schulferien und oft fahren die Familien an die Küste. 

Tag der Arbeit (Día del Trabajador): In den größeren Städten finden am 01. Mai Paraden statt. 

Batalla de Pichincha: Am 24. Mai wird der Sieg über die Spanier gefeiert. Die Feierlichkeiten finden vor allem in Quito statt.

Tag der Unabhängigkeit: Am 09. August wird in Guayaquil und am 10. August in Quito der Tag der Unabhängigkeitserklärung gefeiert. Die Menschen in den Städten sind in ausgelassener Partystimmung. 

Allerseelen (Día de los Difuntos): Zu Allerseelen treffen sich jährlich am 02. November die Familien auf den Friedhöfen. Die Gräber werden mit bunten Blumen geschmückt und der Toten gedacht. Mit den Verstorbenen wird mit Schnaps gefeiert!

Unabhängigkeitstag in Cuenca: In Cuenca wir der Unabhängigkeitstag am 03. November gefeiert. Es finden Paraden statt. 

Stadtgründung Quito: Die Gründung der Stadt Quito wird am 06. Dezember gefeiert. 

Weihnachten: Am 25. Dezember ist Weihnachtsfeiertag. 

 

 

Weitere Feiertage:

Zudem gibt es noch viele regionale Feiertage. Während Volksfesten und Messen bleiben Ämter, Banken und Geschäfte geöffnet. Beispiele hierfür sind Valentinstag, Kolumbustag, Pfirsichfest, Republikgründung, Handwerkermessen, Bananenmessen, Wahl der Bananenkönigin, Rodeos und Stierkämpfe. 

Día del Oriente: Der Feiertage findet im Februar statt und erinnert an die Entdeckung des Amazonas durch Francisco de Orellana. 

Día de la Provincia: Dieser Feiertag findet im Februar auf Galápagos statt. Es werden Tänze und Paraden abgehalte. 

Johannisfest (Fiesta de San Juan) und Geburtstag Simón Bolívar: Das Johannisfest findet am 24. Juni statt und auch der Geburtstag Simon Bolívars wird gefeiert. 

Unabhängigkeitsfest in Esmeraldas: In Esmeraldas wird Anfang August das Unabhängigkeitsfest gefeiert. Das mehrere Tage andauernde Fest wird begleitet von Tanz und Musik. 

Erntedank: Vielerorts finden im September Erntedankfeste statt. Sie werden von Tanz, Folklore und Musik begleitet. 

Jungfrau von El Quinche: Jedes Jahr findet am 21. November ein Fest zu Ehren der Jungfrau von El Quinche statt. Pilger und Wallfahrer aus dem ganzen Land kommen zur Kirche der Jungfrau in der gleichnamigen Gemeinde. 

Silvester: Traditionell wird das neue Jahr mit der Verbrennung von Pappmaché-Figuren und Knallkörpern begrüßt.


Buean Fe
Buean Fe

Festlichkeiten im Familienkreis

Zu den Feiertagen hinzu kommen Festlichkeiten im Familienkreis wie Taufzeremonien, Kindergeburtstage, Hochzeitstage, Geschäftsehrung und vor allem la fiesta de quince años (Fest der 15-Jährigen), in der die jungen Damen offiziell in die Gesellschaft eingeführt werden, um den Übergang vom Mädchen zur Frau zu demonstrieren, sind von besonderer Bedeutung. Die Feste werden mit zahlreichen Gästen sehr aufwendig gefeiert.


Festparade
Festparade

Reisen zu Festen in Ecuador

Wenn Sie Feste in Ecuador genießen wollen, sind Sie herzlich willkommen. Fragen Sie uns nach lokalen Festivitäten und lassen Sie uns wissen, für welche Arten von Festlichkeiten Sie sich interessieren. Wir planen mit Ihnen im Voraus Unterkunft und Transport.