Ecuador Discover
Ecuador Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987
Reise Schokolade Wiederaufforstung Kolibris Ecuador

Kakao, Schokolade, Wiederaufforstung, Kolibris, Schamanen, Strand und Natur, 7 oder 11 Tage

ab
1.150,- €
Preis pro Person
Buchungsnummer:
1-ECU-0-76
Reiseaktivität:
Naturreise, Gruppenreise, Wandern, Natur, Umweltschutz
Reise ab/bis:
Sangolqui
Reiseleitung:
englisch- oder deutschsprachig
Teilnehmerzahl:
2-8
Highlights
  • Papallacta Thermalquellen und Kolibriparadies Guango Lodge
  • Intiñan-Äquatormuseum – Naturschutzgebiet Milpe, Vogelbeobachtung
  • Mindo, Artenvielfalt Hot Spot, Schmetterlingsfarm, Flora  Fauna
  • Silanche-Naturreservat und Kakaofarm
  • Wiederaufforstung Naturalandia, Kakao, Bäume pflanzen
  • Flussfahrt auf Río Esmeraldas, Kakao-Farmbesuch, Kontakt zu Einheimischen
  • Pazifik: Versteckte Strände und Semi-arider Küstenwald
  • Insel Muisne, Bootsfahrt durch Mangrovenwald und Isla Bonita
  • Urwald‐Aussichtsturm über den Baumkronen

Detaillierter Reiseverlauf

Der Genuss von Kakao geht schon auf Jahrtausende zurück. Aus fermentierten und gerösteten Kakaobohnen bereiteten Maya, Azteken und Inka eine „Götterspeise“ zu unter Beigabe von Vanille und Pfeffer. Der Kakaobaum (Theobroma cacao) ist mit 20 verschiedenen Arten in Mittel- und dem tropischen Südamerika vertreten. Einige Wildsorten finden wir noch heute in den Urwäldern der Küstenregionen und im Amazonastiefland von Ecuador und unserem Privatreservat Naturalandia vor, das wir besuchen werden. Hier werden Sie auch mit unseren Bemühungen der Wiederaufforstung und des ökologischen Anbaus vertraut gemacht. Sie haben die Gelegenheit, die Patenschaft für einen Urwaldbaum zu übernehmen und diesen selbst zu pflanzen.

„Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.“ (Albert Einstein, Physiker 1879-1955)

Abkürzungen:
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

1. Tag: Ankunft in Sangolqui bei Quito

Der Nachmittag steht zur Akklimatisierung und dem Besuch der idyllischen Kleinstadt Sangolqui mit kolonialem Stadtkern zur Verfügung. Übernachtung in der Hostería Sommergarten.

2. Tag: Thermalquellen Papallacta und Guango-Lodge, (F)

Morgens fahren wir von Sangolqui aus die östliche Kordillere der Anden hinauf, wobei es ein U-förmiges von der letzten Eiszeit ausgefräste Bergtal mit einem alten Polylepiswald (Papierbäume) zu bestaunen gilt. Auf 4.064 m Höhe überqueren wir den Papallacta-Pass, der gleichzeitig die Wasserscheide zwischen den Anden und dem Urwald darstellt. Dann geht es hinab zum Thermalresort Papallacta, auf 3.000 m gelegen. Die mineralhaltigen Quellen mit gepflegten Becken laden zum Baden ein (Eintritt nicht eingeschlossen). Mit viel Glück ist der schneegekrönte Antisana, der vierthöchste Vulkan Ecuadors zu sehen. Danach fahren wir talwärts bis auf 2.400 m, um die im Bergnebelwald gelegene Guango Lodge zu besuchen, einen absoluten Hotspot für Vogelliebhaber. Unzählige Kolibris und andere Vogelarten sind zu beobachten. Ein Spaziergang durch den Bergnebelwald an den Guango-Fluss ergänzt das Naturerlebnis. In Laufe des Nachmittags geht es wieder zurück nach Sangolqui zur Hostería Sommergarten. Übernachtung.

3. Tag: Von Quito oder Sangolquí nach Mindo, (F)

Morgens fahren wir auf einer Schnellstraße von Sangolquí zur Äquatorlinie, wo wir das aufschlussreiche Intiñan Solar Museum besuchen. Danach werfen wir einen Blick in den Pululahua-Vulkankrater, in dem Landwirtschaft betrieben wird. Durch die Westkordillere der Anden geht es dann weiter in den faszinierenden Bergnebelwald zu einem Naturschutzgebiet, um die Kolibris, die schwirrenden funkelnden Diamanten, wie auch andere Vogelarten zu beobachten. Dann erreichen wir das idyllisch in einem Talkessel gelegene Dorf Mindo, einen absoluten Natur-Hotspot. Dort übernachten wir in der Yellow House Lodge, die sich durch ihre Lage zum Beobachten der Vogelwelt und den dazugehörigen Bergnebelwald hervortut.

4. Tag: Mindo - Schmetterlingsfarm – Bergnebelwald - Fahrt zum Río Salazar, (F)

Morgens genießen wir ein Frühstück, umgeben von Kolibris und Tangaren, einem Vogel-Spektakel, wie es kein Luxus-Hotel bieten könnte. Als Frühaufsteher haben Sie die Möglichkeit, auf einem Ausflug (nicht eingeschlossen, 30 USD p.P.) außerhalb von Mindo die Balzstelle des spektakulären Cock of the Rock (Andenfelsenhahn Rupicola peruviamus) zu besuchen; in der Regel können mehrere Exemplare beim Balzen beobachtet werden. Danach besuchen wir eine Schmetterlingsfarm mit 25 bunten endemischen Arten und den dazugehörigen tropischen Garten mit exotischen Orchideen und Bromelien. In Schaukästen kann die Entwicklung vom Ei über die Raupe zum Schmetterling verfolgt werden. Danach unternehmen wir noch eine Wanderung in den Bergnebelwald von Yellow House. Nachmittags fahren wir durch den Bergnebelwald der Westkordillere hinab in das tropische Küstenvorland zu der Bungalowanlage Cabañas Heliconia (Privatbesitz) am Río Salazar auf 180 m. Die Bungalows sind von einem tropischen Garten umgeben. Es lohnt sich, in dem anliegenden Río Salazar „Natur pur“ ein erfrischendes Bad zu nehmen (wetterabhängig).

„In den kleinsten Dingen zeigt die Natur die allergrößten Wunder“ (Carl von Linné, Naturforscher 1707-1778)

 

5. Tag: Naturschutzgebiet Silanche und Kakaofarm-Silanche, (F)

Nach einer einstündigen Fahrt erreichen wir das Silanche-Naturreservat, im Bergnebelwald gelegen; es schützt einen Rest Küstenvorland-Urwald und wurde als Schutzgebiet für viele endemische Chocó-Vogelarten geschaffen. Viele dieser Endemiten sind recht selten oder ungewöhnlich, können aber im Reservat beobachtet werden. Mehrere ebene Pfade durch den Wald bieten Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung und um die Pflanzenwelt unter Augenschein zu nehmen. Von einem Aussichtsturm können Sie Kronendach- und Zwischenstockvögel sehen. Danach fahren wir weiter an den Río Silanche zur gleichnamigen Farm auf 250 m. Nur 10 Fußminuten von der Farm entfernt liegt die gleichnamigen kleinen Kommune von afro-ecuadorianischen Bauern. Auf der Silanche-Farm können Sie die verschiedenen Arbeitsprozesse vom Pflanzen bis zur Ernte des Kakaos je nach Saison beobachten wie auch bei Herstellung der Kakaopaste mithelfen. und durch das Farmgelände wandern, wobei wir verschiedene Früchte probieren können. Danach lädt der Silanche-Fluss zu einem erfrischenden Bad ein. Die Rückfahrt zum Río Salazar führt vorbei an Kakao-, Ölpalmen- und Palmito-Farmen. Für den Abend ist in den Cabañas Heliconia noch ein Caipriña-Crash-Kurs angesagt.

 

6. Tag: Markt in La Concordia, Wiederaufforstung und Kakaoanbau Naturalandia, (F)

Morgens besuchen wir den Lokal-Markt von La Concordia, auf dem landwirtschaftliche Produkte, und Lebensmittel angeboten werden. Eine gute Gelegenheit, das bunte Treiben und die Verkaufsgewohnheiten zu beobachten, wobei Schwarze, Mulatten, Mestizen und Indigene gemeinsam Handel treiben. Danach fahren wir auf einer Schnellstraße zu unserem Privatschutzgebiet Naturalandia, in dem seit 2 Jahren eine umfangreiche Wiederaufforstung eines analogen Urwalds vorgenommen wird. Lernen Sie bei einer Wanderung verschiedene tropische Baumarten und deren Eigenschaften und Bedeutung kennen und pflanzen Sie selbst Ihren Baum. Kennen Sie schon den südamerikanischen Zimtbaum, Moringa, Fruta Milagrosa oder Borojó (Natur-Viagra), um nur einige besondere Baumarten zu nennen? Zusätzlich bekommen Sie einen guten Einblick in die Wildkakao- und Edelkakosorten und in den Anbau von verschiedenen tropischen Früchten.
Gerne können Sie zur Kompensierung Ihres CO-2 Fußabdruckes auch für Naturalandia spenden, wenn Sie die Wiederaufforstung kennengelernt haben. Rückfahrt zu den Cabañas Heliconia.

„In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken, man jahrelang im Moos liegen könnte“ (Franz Kafka, Schriftsteller 1883-1924)

 

7. Tag: Bootsfahrt auf dem Río Esmeraldas, Farmbesuch, Weiterfahrt zum Pazifik, (F)

Morgens erreichen wir nach circa 2 Stunden den kleinen Ort Viche, an der Hauptstraße nach Esmeraldas gelegen. Dort unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Río Esmeraldas mit Langboot mit Außenbordmotor. Der 86 km lange Río Esmeraldas entsteht in den Westausläufern der Anden und wird durch den Zusammenfluss von Río Blanco und Río Guayllabamba gebildet; er mündet bei der Stadt Esmeraldas in den Pazifischen Ozean. Unterwegs sehen wir große Higuerones-Bäume und Farmen, die Bananen und Kakao anbauen. Bei einer davon halten wir an, um diese zu besuchen und mit dem täglichen Leben des Farmers vertraut zu werden. Nach der Rückkehr nach Viche sollten wir uns nicht ein Essen bei „Don Vale“ entgehen lassen, der für seine afro-ecuadorianische Küche bekannt und beliebt ist. Danach fahren wir über Esmeraldas weiter an die Pazifische Küste nach Tonsupa, wo wir in einem Hotel (Playa de Sol oder ähnlich) übernachten.

 

8. Tag: Puerto Escondido und Cabo San Francisco, (F)

Morgens besuchen wir Puerto Escondido (Versteckter Hafen) der im Küstenwald in einer Bucht liegt. Im dortigen Küstenwald erwartet uns eine semi-aride Vegetation mit verschiedenen endemischen Vogelarten. Der Strand mit feinem Sand und Felsen zu beobachten. Badesachen nicht vergessen. Danach besuchen wir das Fischerdorf San Francisco, das an einem langgezogenen Strand zum Baden lockt. Bei ruhiger See unternehmen wir eine Bootsfahrt zum Kap. In den Monaten von Juni bis September sind Buckelwale zu beobachten (Bootsfahrt nicht eingeschlossen), die von der Antarktis bis zum Äquator kommen, um hier im warmen Gewässer Jungtiere zur Welt zu bringen und sich danach zu paaren. Anschließend fahren wir zurück nach Tonsupa zum Hotel.

 

9. Tag: Pazifikstrand und Isla Bonita, (F)

Morgens fahren wir bis zum Hafen der Insel Muisne, um mit dem Boot die Mangrovenmündung des Muisne-Flusses – ein Schutzgebiet für Wildtiere zu erkunden. Die Mangroven in diesem Gebiet von Esmeraldas sind die letzten verbliebenen Reste des Gezeitenwaldes, die die Abhängigkeit zwischen einer Vielfalt von Land- und Meeresorganismen wie Fischen, Krusten- und Weichtieren und vor allem Vögeln veranschaulichen. Auf der Isla Bonita gehen wir an Land, um den puderweichen Sand und das ruhige Wasser des Pazifiks zu genießen. Danach geht es mit dem Boot zurück zum Hafen von Muisne und per Auto zurück an den Rio Salazar zu den Cabañas Heliconias.

 

10. Tag: Besuch von Colorado-Schamanen bei Santo Domingo de los Tsáchilas - Sangolqui, (F)

Morgens fahren wir nach Santo Domingo und weiter Richtung Quevedo, wo wir nach 7 km zu einem Vorzeigedorf der Tsáchilas (Colorado-Indígenas) abbiegen, welche die Schamanenheilkunst praktizieren und mit Ihrem Wissen über traditionelle Naturmedizin von der ecuadorianischen Bevölkerung aufgesucht werden. So können auch Touristen an einigen Ritualen teilnehmen und die Zeremonien miterleben. Das Dorf ist aus Palmhütten und weiteren Naturmaterialien errichtet. Danach fahren wir über Alluriquin Aloag – Tandapi hinauf in die Anden nach Sangolqui zur Hostería Sommergarten.

 

11. Tag: Rückfahrt und weitere Tourenpakete, (F)

Nach dem Frühstück geht Ihre Tour zu Ende. Sie haben die Möglichkeit, weitere Bausteinprogramme/Touren anzuschließen. Unser umfangreiches Reiseprogramm steht Ihnen zur vollen Verfügung.

 

Schokolade, Kolibris, Wiederaufforstung, 7 Tage / 6 Nächte

Durchführung: jeweils Donnerstag
Start ab Sangolquí/Hostería Sommergarten

Der Reiseablauf dieser Reise ist vom Reiseinhalt gekürzt, so dass von der ausführlich beschriebenen 11-tägigen Reise hiermit die Tage 2, 7, 8 und 9 entfallen.

Highlights
•    Intiñan-Äquatormuseum – Naturschutzgebiet Milpe, Vogelbeobachtung
•    Mindo, Artenvielfalt Hot Spot, Schmetterlingsfarm, Flora  Fauna
•    Silanche-Naturreservat und Kakaofarm, Aussichtsturm über Baumkronen
•    Wiederaufforstung Naturalandia, Kakao, Bäume pflanzen
•    Besuch eines Colorado-Schamenen, Lebensweise der Tsachilas

1. Tag: Ankunft in Sangolqui bei Quito
2. Tag: Von Quito oder Sangolquí nach Mindo, (F)
3. Tag: Mindo - Fahrt zum Río Salazar, (F)
4. Tag: Naturschutzgebiet und Kakaofarm-Silanche, (F)
5. Tag: Markt in La Concordia, Wiederaufforstung und Kakaoanbau Naturalandia, (F)
6. Tag: Besuch von Colorado-Schamanen bei Santo Domingo de los Tsáchilas - Sangolqui, (F)
7. Tag: Rückfahrt und weitere Tourenpakete, (F)

Sie reisen zu den vorgegebenen Wochentag in einer flexiblen individuellen Kleingruppentour (2 bis 8 Teilnehmer) und übernachten in ausgewählten kleineren landestypischen Hosterías (2-3 Sterne) sowie in einem idyllischen Privatanwesen (Doppel- und Einzelzimmer mit DU/WC). Sie können zwischen einer 6- oder 11-tägigen Reisedauer wählen. Bitte beachten Sie, dass die Aktivitäten abseits der ausgetretenen Touristenrouten wetterabhängig sind und ggf. auch von anderen Faktoren bestimmt werden, so dass kurzfristige Änderungen vor Ort möglich sind.

Hinweis:
Um je nach „gusto“ leckere lokale Gerichte auszuprobieren und Ihrem individuellen Essenplan gerecht zu werden, haben wir lediglich das Frühstück eingeschlossen und weitere Mahlzeiten ausgeschlossen (ab 3 USD bis 10 USD); Ihr lokaler Reiseleiter freut sich darauf, Sie auch mit der lokalen schmackhaften Küche vertraut zu machen.

Unter dem Aspekt des Kakaos erkunden wir im Nordwesten von Ecuador Naturschutzgebiete mit einer bunten Artenvielfalt von vielen Endemiten und Kolibris und exotischen Pflanzen; unterwegs kommen Sie in Kontakt mit der Landbevölkerung und Kleinbauern, mit denen wir uns austauschen. Auf unserer Öko Farm (Privatreservat) Naturalandia werden wir mit Kakao, einem der wichtigsten Exportprodukte Ecuadors vertraut gemacht und haben Gelegenheit, beim Ernten der Früchte und der Herstellung von Schokoladenpaste selbst mit Hand anzulegen. Wanderungen und Bootsfahrten ermöglichen Ihnen tiefere Einblicke in die faszinierende Natur. Nach dem Besuch des Pazifiks mit Küstenurwald und idyllischen Buchten erwartet Sie bei Santo Domingo ein Schamanendorf der Colorados. Danach geht es zurück in die Anden nach Sangolquí. Diese abwechslungsreiche Tour lässt sich gut mit weiteren Reisebausteinen zu anderen Landesteilen kombinieren.

 

Wollen Sie mehr zum Thema Schokolade erfahren?

Soirée Chocolat – „Schokolade. Das Geheimnis von Glück“

Termine und Preise

Preise in € p.P.

Durchführung, 11 Tage: jeden Mittwoch
Durchführung, 7 Tage: jeden Donnerstag

 deutschsprachige Reiseleitung:

Dauer 2-3 Personen ab 4 Personen EZ-Zuschlag
11 Tage € 1.490,- € 1.320,- € 350,-
7 Tage € 948,- € 820,- € 210,-

englischsprachige Reiseleitung:

Dauer 2-3 Personen ab 4 Personen EZ-Zuschlag
11 Tage € 1.350,- € 1.240,- € 350,-
7 Tage € 859,- € 780,- € 210,-

spanischsprachiger Fahrer:

Dauer 2-3 Personen EZ-Zuschlag
11 Tage € 1.150,- € 350,-
7 Tage € 731,- € 210,-

Aufpreis bei Abholung in Quito € 25,- p. P. bei 2 Teilnehmern

Leistungen

  • deutsch- oder englischsprachige Fahrer/Führer oder nur spanischsprachiger Fahrer - je nach Preiswahl
  • Übernachtungen in genannten Unterkünften oder gleichwertiger Kategorie (DZ oder EZ mit DU/WC)
  • Ausflüge laut Programm
  • Eintritte für: Guango Loge, Intiñan, Schmetterlingsfarm, Naturschutzgebiete Milpe und Silanche, Farm Silanche, Privatreservat Naturalandia, Schamanendorf
  • Bootsfahrt Rio Esmeraldas, Bootsfahrt Muisne
  • tägliches Frühstück
  • Sicherungsschein gegen Insolvenz

Nicht enthalten
nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, nicht erwähnte Leistungen

 

Äquator
Touren-Fahrzeug
Tourenfahrzeug Ecuador
Tourfahrzeug von innen
Buckelwal hochsteigend
Buckelwal Pazifik Ecuador
Buckelwal Pazifik
Hotel Cabanas Heliconia
Brotfrucht mit unreifer Frucht
Brotfrucht
Brotfrucht mit Blättern
Caladium Aronstabgewächs
Ixora Blüte
Jackfrucht
Kalebassen Frucht
Leguan
Mussaenda blanca
Rio Salazar Ecuador
Schmetterling Heliconius
Schmetterling Heliconius
Squirrel Cuckoo
Squirrel Cuckoo
Keuchhustenmotmot
Gesichtsbemalung Tsachila
Tsachila Frauen
Schamandendorf
Tsachila
indigener Tsachila
Hosteria Sommergarten Innenhof
Hosteria Sommergarten
Zimmer Hosteria Sommergarten
Hosteria Sommergarten Swimmingpool
Eingangstor mit Tourfahrzeug
Hosteria Sommergarten

Ihre Hotels

Änderungen vorbehalten
 

Ort Unterbringung
Sangolqui Hostería Sommergarten
Mindo Yellow House Lodge
Río Salazar Cabañas Heliconia
Tonsupa  Hotel Playa de Sol

 

Individuelle Beratung

Unverbindliche Anfrage

Haben Sie Fragen zu unseren Reiseangeboten oder zu Reisezielen? Oder wünschen Sie Unterstützung bei Ihrer individuellen Reiseplanung? Gerne beraten wir Sie oder arbeiten Ihnen ein persönliches Angebot aus.

Ihre Kontaktdaten
Wie können wir Ihnen helfen?
Allgemeine Nachricht oder Frage

Senden Sie uns gerne eine Nachricht oder Anfrage und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Bitte um Rückruf

Gerne beraten wir Sie auch persönlich am Telefon.

Reiseanfrage

Haben Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrer Reise? Dann teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. So können wir Ihnen die bestmögliche maßgeschneiderte Reise anbieten.

Ihre Angaben können jederzeit noch geändert werden. Gerne passen wir Ihre Reise individuell für Sie an.


Teilnehmeranzahl



Zimmeranzahl


Sonstige Angaben

Kontaktieren Sie uns

Ecuador Discover
(ein Produkt von Sommer Fernreisen GmbH)

Nelkenstraße 10
94094 Rotthalmünster

Mo-Fr von 9-17 Uhr

Telefon: 08533 919161
Fax: 08533 919162
Email: info@ecuador-discover.de
oder sommer.fern@t-online.de